ADIDAS RUNBASE
Workout für Alle

Sport, Wissen & Genuss

Urban Running & ADIDAS
Linker Hand ein Club, etwas weiter die Osthafen-Höfe, vorne die Spree: Mitten in Berlin, nahe der Oberbaumbrücke und damit ziemlich genau an der Grenze zwischen Kreuzberg und Friedrichshain, hat adidas Running eine neue Heimat gefunden. RUNBASE nennt der Sportartikelhersteller die Location, die allen Sportbegeisterten in Berlin offensteht
adidas AG

RUNBASE BERLIN

Schleusenufer 4, 10997 Berlin
030 549 781 43
www.runbase.berlin
info@runbase.berlin
Instagram: @runbaseberlin
Facebook: RUNBASEBerlin
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 7–21 Uhr
Sa. / So. 9 –18 Uhr
In der Seitenstraße »Schleusenufer« ist der Treffpunkt für Läufer aller Leistungsklassen und Fitnessfreunde aus unterschiedlichen Disziplinen. »Oder man kommt einfach auf einen Cappuccino oder ein Mittagessen vorbei «, erzählt Wendelin Hübner. Der 39-Jährige orchestriert für adidas Sporttreffpunkte wie die RUNBASE, kombiniert sie mit anderen adidas-Angeboten, die außerhalb der eigentlichen adidas-Stores in Berlin sichtbar sind. Denn das Unternehmen mit den 3 Streifen konzentriert sich mittlerweile im Marketing auf Großstädte, auf Key Citys: »Ob Berlin, Paris oder London, hier entstehen Trends, hier ist die Kreativität zu Hause«, sagt City-Manager Hübner, gebürtig aus Heidelberg und seit 15 Jahren Wahlberliner. Und hier sind natürlich die Menschen, die sich zwischen Büro und Clubleben, zwischen Familie und Dienstreise sportlich auf den unterschiedlichsten Levels mitten in der Großstadt bewegen.
Auf dem Gelände einer ehemaligen Schreinerei hat adidas sich eingemietet und eine für Berlin ziemlich einmalige Atmosphäre geschaffen. Sportlich entspannt geht es in der RUNBASE zu. Und Hübner legt Wert darauf, dass adidas hier kein Hochleistungssportzentrum betreibt. »Jeder ist willkommen, der Laufanfänger ebenso wie der ambitionierte Marathonläufer.«

Es ist Mittagszeit. Berufstätige aus den umliegenden Start-ups kommen zum Lunch: »Active Food« aus der LAB Kitchen, etwa »Roasted Ratatouille Pasta« oder »Pav Bhajj Curry«, dazu ein Smoothie. So international wie die Küche ist auch das Publikum. Manche trainieren vor dem Essen, laufen eine halbe Stunde an der Spree entlang. Das ist auch für Berufstätige kein Problem, denn die RUNBASE ist mit Umkleiden, Duschen und abschließbaren Spinden bestens präpariert für die urbane Läuferszene. Und vor allem: Es kostet nichts.

Wer sich allerdings in der Mittagszeit statt aufs Joggen lieber auf »Lunch Workout« oder einen 50-minütigen Kurs »Yoga for Runners« einlassen will, kann zu einem moderaten Preis dabei sein. Nahezu 50 Angebote unter professioneller Anleitung gibt es an sieben Tagen in der Woche.
»Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz in der Weiterentwicklung der Sportler«, erläutert Hübner. Fünf Schlüsselbegriffe hat adidas für das Konzept RUNBASE definiert. Mindset: Die RUNBASE als offener Ort der Begegnung, an dem man Wissen untereinander teilt. Recovery: Wöchentliche Sprechstunden mit Sportmedizinern; Masseure und Physiotherapeuten stehen bereit; es gibt Workshops zum Thema Regeneration. Gear: Gemeint sind Sportausrüstung und Produkte, die man in der RUNBASE zwar nicht kaufen, aber testen kann. Oder ausleihen, wenn man etwas vergessen hat. Nutrition: Gesunde und zur sportlichen Aktivität passende Ernährung aus der LAB Kitchen. Movement: Mit und ohne Anleitung in oder ab der RUNBASE das passende Training auf unterschiedlichsten Levels.

Es gibt ein Außengelände mit Parcour, eine Halle für Kraftübungen, Functional Training oder HIT Workouts, eine Halle für Yoga, Pilates, Meditation und ähnliche Kurse. Am späten Nachmittag ist es voll geworden, aber von Hektik keine Spur. Immer mehr Sportinteressierte entdecken die Einrichtung, die nicht weit vom U-Bahnhof Schlesisches Tor liegt. Um 17.30 Uhr beginnt ein Boxing-Workout mit Coach Melanie. Boxen? Warum eigentlich nicht- in der RUNBASE in Kreuzberg.

FOTO adidas

»Wo der Heartbeat ist«

IRENE SCHOLZ
33 Jahre, ist Senior Manager der RUNBASE und erst seit wenigen Monaten in Berlin. Die gebürtige Wiesbadenerin und gelernte Werbekauffrau mit dem Schwerpunkt Sportmarketing lebte zehn Jahre in Kapstadt
Ich bin beeindruckt von diesem Ort für jedes Level von Sportlern, also auch für Einsteiger. Das Schöne ist, dass jeder hier abgeholt wird auf seinem persönlichen Niveau. Jeder, der anfängt, bekommt ein Einstiegs-Assessment, um das beste Trainingsprogramm herauszufinden. Das ist zwar in vielen Fitness-Studios auch so, hier ist aber auch Ernährung ein wichtiges Thema und wir gehen noch ganzheitlicher vor.«

Irene Scholz ist eigentlich Teamsportlerin. Vor allem Volleyball gehört dazu. Laufen war und ist immer ein essentieller Bestandteil ihres Trainings, auch um den Kopf freizubekommen.

»adidas ist schon lange eine Herzensangelegenheit für mich. So war es eine leichte Entscheidung für mich, hier an Bord zu kommen. Berlin kannte ich überhaupt nicht, war nie meine erste Wahl. Jetzt sage ich, es ist definitiv die Stadt, wo der Heartbeat ist.«
FOTO adidas
Anzeige

Kostenloses Profitraining


Wer regelmäßig Sport treibt, der tut etwas für seine Gesundheit. Soweit, so logisch! Doch nur die richtige Vorbereitung, spezielles Warm-Up und individuell ausgerichtetes Training bringen langfristig den optimalen Erfolg. Eine Aufgabe für den IKK BB-Fitnessexperten Frank Bussmann: Zusammen mit den Trainern seines PURE-Health-Racing-Teams, die wie er aus dem Profisport kommen, coacht Bussmann im Auftrag der IKK BB Laufneulinge, Fortgeschrittene und Profis. 
Lust mitzumachen? Die Trainingseinheiten »Runter vom Sofa« auf dem Tempelhofer Feld sind kostenlos, Onlineanmeldung genügt. 
 

Kostenlose IKK BB-Trainingseinheiten »Runter vom Sofa« Termine und Anmeldung: 
www.ikkbb.de

»Der Marathon ist ein Biest«

MAREIKE DOTTSCHADIS
28 Jahre, ist sportliche Leiterin der RUNBASE. Die Berlinerin, aufgewachsen in Mahlsdorf, lebt in Wedding. Dottschadis studierte Sportwissenschaften und europäische Ethnologie
Tatsächlich bin ich die Verkörperung von dem, was wir in der RUNBASE transportieren wollen. Ich komme nicht aus dem Laufsport, habe lange geturnt auf Pferden und Geräten. Bin fast aus Versehen im Rahmen einer Wette den Berlin-Marathon gelaufen. Das hat mich dann total gepackt, weil man beim Marathon auf alle Leute trifft, alt und jung, von megafit bis zum Anfänger. Dann hat es noch knapp zwei Jahre gedauert, bis ich Laufen als Leistungssport auswählte.«

Mareike Dottschadis läuft oft mehr als 100 Kilometer in der Woche und bereitet sich auf den Berlin-Marathon vor. Den Marathon sieht sie als Puzzle, das sie noch nicht perfekt zusammengelegt hat. »Der Marathon ist ein Biest, bei dem man viel Glück braucht und vor allem im Training vor Verletzungen verschont bleiben muss.«
FOTO Markus Baumann

»Plant Plate für verschiedene Energie-Levels«

CHRISTIN STOLZ
28 Jahre, RUNBASE-Ernährungsberaterin, leitet den Food-Bereich, kümmert sich um Restaurant und Menüs. Gebürtig aus Zehlendorf, wohnt sie in Charlottenburg. Stolz studierte »Internationales Management « in Amsterdam und Toronto mit dem Fokus auf Marketing-Strategien
Wir erstellen die Gerichte in Zusammenarbeit mit der Ernährungsberaterin. Sie sind so konzipiert, dass sie nicht nur für Sportler passen, sondern auch für Leute, die hier ihre Mittagspause verbringen. Ausgewogene Ernährung, egal zu welcher Tages- und Jahreszeit. Wir fokussieren uns auch auf verschiedene Energielevel: Wer sich konzentrieren muss auf eine bestimmte Aufgabe, der bekommt ein anderes Gericht als derjenige, der gerade aus einem Workout kommt.«

Aktuell werden in der LAB Kitchen der adidas RUNBASE drei Köche beschäftigt. Viele Besucher bestellen ein Tagesgericht, das hier Plant Plate heißt, weil es auf pflanzlichen Lebensmitteln basiert. Die Gerichte heißen Roasted Cauli, Flower Steak, Quesadilla, Whole Grain Pasta oder Burrito Bowl.

»Die Plant-Plate-Karte ändert sich wöchentlich und wird ziemlich spontan erstellt, weil wir vorwiegend mit regionalen Produzenten zusammenarbeiten und aktuelle Angebote einbauen. Wir machen übrigens auch Event- Catering. Mein ganz persönlicher Favorit auf der Karte ist der House-Toast. Und außerdem liebe ich Avocado.«

Plant Plate in der RUNBASE: Gegrillte Miso-Aubergine mit marinierten Linsen und Frühlings-Quinoa
Plant Plate in der RUNBASE: Gegrillte Miso-Aubergine mit marinierten Linsen und Frühlings-Quinoa
FOTOS am

Die outdoor Gyms in Berlin

adidas Playgrounds

Wir wollen etwas an diese sportbegeisterte Stadt zurückgeben«, sagt adidas-City Manager Wendelin Hübner. Etwas zurückgeben an Berlin bedeutet: öffentliche Trainingsanlagen, komprimiert auf einer Fläche von rund 110 Quadratmetern mit hochwertigen Fitnessgeräten, vorwiegend aus robustem Edelstahl – die adidas Playgrounds. Finanziert werden die insgesamt sechs Einrichtungen in öffentlichen Parks von der Marke mit den 3 Streifen
adidas AG

ADIDAS PLAYGROUNDS

Volkspark Wilmersdorf, Volkspark Friedrichshain, Volkspark Wuhlheide, Jahn-Sportpark, insel der Jugend, Böckler Park, Weißensee
www.adidasrunners.de
Denn für jeden bei der adidas Runners City Night in den Jahren 2016 und 2017 gelaufenen Kilometer spendete adidas einen Euro zum Bau dieser outdoor-Trainingsparks, die Community stimmte über die Standorte ab. Hübner: »Sie sind eine perfekte Ergänzung zum Lauftraining und sie sind etwas, das wir dieser tollen Stadt auch hinterlassen können.« Öffentlich und kostenlos. Natürlich musste das ganze Konzept mit den Bezirksämtern abgestimmt werden, »aber die Bezirke nehmen diese Spende bislang gerne an«, zumal die kleinen, aber feinen Einrichtungen keine außerordentliche Pflege benötigen.
2017 wurde der Playground im Böckler Park in Kreuzberg eröffnet. In direkter Nachbarschaft zu einem Jugendhaus, Anlaufstelle für Kids in Kreuzberg. Eine perfekte Ergänzung für die Einrichtung, die im Gegenzug versprach, ein Auge auf den Playground zu werfen, um zum Beispiel auf Sauberhaltung zu achten. Hübner: »Jetzt haben wir bald sieben Plätze, sind damit gut präsent in Berlin.« Und man arbeitet bereits an einer neuen Story für die nächste adidas Runners City Night, die am 28. Juli über die Bühne geht.

Die bereits eröffneten oder in den kommenden Wochen fertiggestellten Playgrounds liegen gut verteilt in der Stadt. Sie sind oft Treffpunkt der adidas Runners, der in Berlin mittlerweile 4000 Mitglieder umfassenden Lauf-Community.
Perfekte Ergänzung: Laufen in der City und Training auf adidas Playgrounds
Perfekte Ergänzung: Laufen in der City und Training auf adidas Playgrounds
Neben RUNBASE, Playgrounds und den großen Stores hat adidas in Berlin eine bemerkenswerte Präsenz aufgebaut. So ist der Running Store in der Münzstraße jeden Montagabend der Startpunkt für den Community-Run der adidas Runners. Hier gibt’s einen eigenen Raum für die adidas Runners oder für regelmäßige Yoga-Kurse und Expertentalks. Und neben der RUNBASE in Kreuzberg hat adidas für Fußballer die BASE Berlin in Wedding aufgezogen – eine Soccerhalle 2.0 mit Kunstrasenplatz, geplant und gebaut mit Straßenfußballern aus der Stadt.




Die Beiträge erscheinen mit finanzieller Unterstützung von adidas
FOTOS adidas

ADIDAS RUNBASE
Workout für Alle

Copyright © Der Tagesspiegel Impressum

Verlagsmagazin

Datenschutz